Am Montag, den 9.12.2019, liefen alle Klassen der Bonifatiusschule nach Fulda zum Schlosstheater. Dort haben wir das Theaterstück „Rumpelstilzchen“ angeschaut. In der ersten Szene traten ein König und ein Diener auf. Der König wollte mehr Gold haben. Plötzlich kam der Müller und sagte: ,,Meine Tochter kann aus Stroh Gold spinnen.“ Der König bestellte die Tochter zu sich. Die Tochter konnte natürlich kein Stroh zu Gold spinnen. Da kam das Rumpelstilzchen und half ihr. Die Müllerstocher gab ihm dafür ihren Schmuck. Als die Müllerstocher zum dritten Mal Stroh zu Gold spinnen sollte, hatte sie keinen Schmuck mehr. Deshalb musste sie dem Rumpelstilzchen ihr erstgeborenes Kind versprechen. Als das Kind geboren war, wollte das Rumpelstilzchen das Kind mitnehmen, falls die Müllerstocher, die nun Königin war, nicht den Namen des Rumpelstilzchens erraten könne. Der Müller hatte aber beobachtet, wie das Rumpelstilzchen im Wald um das Lagerfeuer tanzte und dabei seinen Namen rief. So konnte die Königin den Namen nennen und durfte das Kind behalten.

Das Theaterstück hat den Kindern sehr gefallen.

Von dem Schulreporter Maurice

 

Völkerballturnier 2020

Am 17.1.2020 fand das Völkerballturnier der 4. Klassen statt. Die Klassen 4a, 4b, 4c und 4d nahmen an dem Turnier teil. Es gab 6 Spiele und die zwei entscheidenden Spiele, in denen  alle Klassen gegeneinander spielten. Die Lehrerinnen unterbrachen das Spiel für eine kleine Pause und danach spielten wir weiter. Nach den zwei entscheidenden Spielen gab es die Siegerehrung und in der Tabelle stehen die Plätze.

1. Platz  

4d

2. Platz

4c

3. Platz

4b

4. Platz

4a

Die Klasse 3c hat an der Purzelbaum-Osterchallenge mitgemacht, die die hessische Turnjugend iniziiert hat:

Es sollten ab Ostern so viele Purzelbäume wie möglich geschlagen werden. Am 27.5.2020 endete der Wettbewerb. Bis dahin haben die Kinder der Klasse zusammen 5755 Purzelbäume geschlagen.

Die Idee des Wettbewerbes ist, dass miteinander einmal um die Welt gepurzelt wird. Die Purzelbäume aller teilnehmenden Klassen sollen dafür zusammengezählt werden. Außerdem bekommt die Klasse, die die meisten Purzelbäume geschlagen hat, einen Preis.

Unsere Klasse kann 11,5 Kilometer Purzelstrecke beitragen, das ist von der Schule bis nach Eichenzell. Wir werden nun unser Ergebnis einsenden und sind gespannt, wie weit alle zusammen gepurzelt sind.