Wir alle wollen gerne zur Schule gehen, Schüler und Lehrer.
Wir bemühen uns um Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Höflichkeit.
Wir müssen uns aber an Regeln halten und uns auch um Ordnung bemühen.

Das sind unsere Regeln

Wir beginnen den Unterricht pünktlich.

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr. Du darfst ab 7.45 Uhr kommen und in die Klasse gehen.
Wenn du später Schule hast, komme nicht mehr als 10 Minuten vorher zur Schule!
Bleibe auf dem Schulhof!
Wir halten die Gänge und Klassen und die Schulhöfe unserer Schule sauber. Wir wollen, dass unsere Schule schön aussieht.
Freue dich an den Bildern!
Deine Sachen sollen sauber bleiben. Hänge sie an den Kleiderhaken!
Musst du auf die Toilette? Die Pausen geben dir Zeit dazu.
Wirf bitte die Abfälle immer nur in die Abfalleimer und Abfallkörbe!
Schone die Grünflächen! Betritt sie nur, wenn es erlaubt ist!
Wir wollen auf dem Schulhof ungestört spielen und mit unseren Freunden zusammen sein.

Die großen Pausen sind kurz. Verlasse deshalb so rasch wie möglich das Schulhaus!
Bleibe nie auf den Treppen stehen!
Achte darauf, dass du die Pause auf deinem Schulhof verbringst!
Benutze die Spielgeräte erst auf dem Schulhof!
Bitte melde Unfälle und Raufereien nur der Lehrerin oder dem Lehrer, die bzw. der Aufsicht hat und in der Pause für dich da ist!
Bei Regen darfst du in der Klasse bleiben.
Wir gehen nach Schulschluss auch gerne nach Hause.

Benutze den sichersten Heimweg! Wenn es möglich ist, gehe mit anderen zusammen!

Auszüge aus der allgemeinen Schulordnung der Bonifatiusschule Fulda

Garderobe

Die Kinder hängen ihre Jacken bzw. Mäntel an die Garderobe. Mützen, Schals,Handschuhe etc. werden unter den Tisch gelegt, bzw. in die Jackenärmel gesteckt.
Die Lehrerinnen und Lehrer achten auf Ordnung an den Garderoben.
Die Turnbeutel können an der Garderobe hängen bleiben und werden am Tag   der letzen Sportstunde der Woche mit nach Hause genommen.
Liegengebliebene Sachen sollen gut sichtbar an einem Ständer bzw. auf  einem Tisch in der Pausenhalle gesammelt werden.
Die Lehrerinnen und Lehrer machen die Kinder und Eltern (Elternabend, Brief)darauf aufmerksam und halten sie an, dort nach liegengebliebenen Sachen zu suchen.

 

Frühstückspause

Grundsätzlich beginnt die Frühstückspause in den Klassen- und Fachräumen 5 Minuten vor dem Pausengong.
Nach Beendigung des Frühstücks tragen die Lehrerinnen und Lehrer dafür Sorge, dass alle Kinder die Klassenräume, Gänge und Flure verlassen.
Die Lehrerin bzw. der Lehrer verlässt zuletzt den Klassenraum. Sie bzw. er schließt die Klassentür und macht das Licht aus.

 

Toiletten

Alle Lehrerinnen und Lehrer weisen die Kinder auf die Benutzung der für sie vorgesehenen Toiletten (im Schulgebäude, während der Pause) hin und  achten auf die Einhaltung dieser Absprache. Kinder benutzen die Toiletten nach Möglichkeit in den kleinen Pausen und während der Frühstückspause. Die Kinder der 2. bis 4. Schuljahre benutzen die Toiletten an den Höfen(Abziehen, Hände waschen, nicht mit Essen in den Händen zur Toilette gehen).

 

Pausenspielgeräte

Die Spielgeräte aus den Spielkisten werden nur auf den Schulhöfen benutzt. Den Kindern ist erlaubt, mit Bällen aus der Spielkiste auf den Schulhöfen zu spielen. Von zu Hause werden keine Bälle mitgebracht. Die Benutzung der Spielgeräte aus den Spielkisten ist innerhalb des Schulgebäudes nicht erlaubt. Die Kinder bleiben in den Regenpausen in den Klassenräumen. In den 5-Minuten-Pausen besteht jedoch die Möglichkeit, kurz den Schulhof unter Beaufsichtigung aufzusuchen.

 

Grüßen

Lehrerinnen, Lehrer und Kinder begrüßen und verabschieden sich im Klassenraum. Die Lehrerinnen und Lehrer beenden den Unterricht, nicht der Gong. Lehrerinnen, Lehrer und Kinder grüßen sich in der Schule. Die Kinder lernen Person und Namen der Schulleitung, des Hausmeisters und der Sekretärin kennen und grüßen sie auch.

Klassenraum

Im Klassenraum sorgen alle gemeinsam für Ordnung, auch durch Einrichten von Klassendiensten.
Lehrerinnen, Lehrer und Kinder achten darauf, dass mit Schuleigentum pfleglich und sachgerecht umgegangen wird. Abfall wird in entsprechenden Behältern gesammelt.
Der Klassenraum wird von Kindern und Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam gestaltet, damit sich alle in ihm wohl fühlen und sich mit ihrem Raum identifizieren können.